Die Schöne und das Biest


Heute habe ich den Doppelband »Mondspur« und »Dunkles Erwachen« aus der Feder Jessica R. Wards zu Ende gelesen. Wie bei den Vorbänden vereinen die beiden deutschen Heyne-Veröffentlichungen wieder einen Originalband. In diesem Fall den Roman »Lover Awakened«.

Es hat absolut keinen Sinn, die Romane einzeln zu lesen oder einzeln zu rezensieren, denn es handelt sich hierbei um einen vollständigen Roman.

In »Lover Awakend« wird eine Geschichte fortgeführt, die sich bereits im Mittelteil und gegen Ende des zweiten Romans abzeichnete. Es geht diesmal um den Krieger Zsadist und die Vampirin Bella.

Bella ist am Ende von »Lover Eternal« von dem Lesser Mr. O (David Ormond) entführt worden, da sie ihn an seine verstorbene Lebensgefährtin erinnert. Ausgerechnet Zsadist, die traurigste und gleichzeitig erbarmungsloseste Kreatur der Bruderschaft der Black Dagger entwickelt ein Interesse an Bellas Rettung, denn die schöne Vampirin hat erstmalig seit langer Zeit ein Gefühl in Zsadists Herz gesetzt.

Die Bruderschaft kann Bella befreien, doch da scheinen die Problem erst anzufangen. Bella verliebt sich in Zsadist. Zsadist in Bella, doch seine Minderwertigkeitskomplexe sind so stark, dass er einfach nicht glauben kann, dass eine solche Schönheit ausgerechnet ihn, den hässlichen Vampir, zum Mann nehmen will. Kategorisch lehnt er solch eine Beziehung ab. Und so stellen sich beide so dämlich an, dass der Leser auf jeder Seite mitfiebern kann, ob die beiden überhaupt je zusammenkommen werden.

Die Geschichte verkompliziert sich, als auch Zsadists Bruder Phury Gefühle für Bella entwickelt. Ausgerechnet der Vampir, der einen Zölibatsschwur abgelegt hat.

Während die beiden um ihr Schicksal und das Bellas hadern und aus dem gefühlskalten Zsadist mehr und mehr ein gefühlvolles Wesen wird, spinnt J.R. Ward auch andere Handlungsfäden weiter.

Erstmal bringt sie einen neuen Handlungsort, die Spelunke Zero Sum ins Spiel, die einem Vampir gehört, der nur Der Reverend genannt wird. Der Reverend ist der Bruderschaft auf der Spur und legt Phury, dem er Drogen verkauft, mit einem Empathietrick herein, ihm etwas über die Bruderschaft zu verraten.

Es fällt der Autorin leicht, die wahre Identität des Reverends erst am Ende des Romans zu enthüllen. Sollte das Buch je verfilmt werden, wird sich der Regisseur eines Tricks bedienen müssen, um den Zuschauer nicht gleich zu Beginn auf den Mann zu stoßen, der der Reverend in Wahrheit ist. Die Überraschung im Roman ist jedenfalls perfekt.

Gleichzeitig spinnt Ward auch den Faden um Butch O’Neil weiter, der immer noch nur an Marissa denken kann, die ihn jedoch anscheinend hat abblitzen lassen. Eine Begegnung in der Vampirklinik zeigt dem Leser jedoch, dass Marissa nichts lieber täte, als Butch für sich zu gewinnen – doch das Strickmuster will, dass auch diese beiden sich so dumm anstellen, wie alle anderen und ihre Gedanken für sich behalten, statt Klartext zu reden und die Fronten zu klären.

In einem weiteren Handlungsstrang geht es um den Jungen John, der inzwischen von der Bruderschaft zum Krieger trainiert wird und der ein oder zwei Jahre vor seiner Verwandlung in einen Vampir steht. In John steckt jedoch die Seele Darius‘, Beths Vater, der zu Beginn des ersten Romans »Dark Lover« durch eine Autobombe der Lesser ums Leben kam.

Gegen Ende des Romans ist mit einem großen emotionalen Umschwung zu rechnen. Die Black Dagger erfahren einen gewaltigen Schicksalsschlag und den Verlust mehrerer Sympathieträger der Serie. Wer drauf geht, werde ich hier nicht verraten. Es hat es jedenfalls in sich.

Nur eine Sache müsste Frau Ward an der Stelle noch lüften: Wenn Omega, der Gegenspieler der Jungfrau der Heiligen Schrift, nicht über die Gabe der Schöpfung verfügt und seine Lesser erschafft, indem er ihnen das Herz entfernt und aus Menschen Untote macht, die nur durch einen Stich ins Herz vollständig eliminiert werden können, wie ist es dann Omega möglich, Lesser zurückzuschicken, nachdem ihr Körper vollständig zerstört wurde? Wo kommt der neue Körper her, den Mr. O erhält, nachdem er sich selbst einen Dolch in die Brust gerammt hat, um Omega zu begegnen?

Ich freue mich bereits auf die nächsten beiden Bände, denn dann endlich wird es um Butch und Marissa gehen!


Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Tweak your English

Wie sagt man auf Englisch...?

ossilinchen.com - Mein persönlicher Lifestyle- Blog

Familie, Dresden, Freizeit und allerhand mehr!

BeautyBookBeast

Vanessa ♀ Welches Buch lese ich als nächstes?... 🤔😶 📚 bookaholic 🍨 Leckermäulchen 🎀 Bloggerin 🖋 Hobby-Autorin

Tintenhain

Bücher, Rezensionen und mehr

GOLDENDOTS

A GREEN LIFESTYLE BLOG

Platincoin - Die Zukunft ist jetzt!

1+1 = 11. Mit Kryptowährung zum Erfolg

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt...

g4dg3t

Rund um Apple, Technik, Lifestyle und iNet.

The Häxler - Rezensionen aller Art

Rezesensionen zu Büchern, Filmen und vielem mehr...

alishabionda

A great WordPress.com site

timokuemmel.wordpress.com/

Illustrator und Schmierfink

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Atlantis Verlag

Das Phantastische Buchprogramm

die Kuchenbäckerin

Herz. Hirn. Charme. Schnauze.

Depression und die Medien

Beispiele aus, in und um das Internet

%d Bloggern gefällt das: