Apropos Kinect

Wenn ich es schon im vorhergehenden Artikel erwähnte – was genau ist Kinect eigentlich.

Sie kennen sicherlich die Wii von Ninendo bei der sie mit dem wireless Controller in der Hand Bewegungen ausführen. Statt nur Knöpfe zu drücken oder einen Minijoystick zu bewegen, verlangen diese Nunchuk-Controller Ihren Bewegungseinsatz, sei es der ausholende Schlag beim Tennis, das werfen einer Bowlingkugel, das Spannen eines Bogens, was auch immer.

Gerade im sportlichen Bereich gilt die Wii in dieser Hinsicht als eine Sensation. Ob sich damit auch herkömmliche Spiele, die auf der Wii erscheinen, so optimal steuern lassen, weiß ich nicht und wage es auch zu bezweifeln.

Natürlich sind auch die anderen großen Konsolenhersteller, nämlich Sony und Microsoft daran interessiert, Ihren Käufern und Nutzern eine Plattform zu bieten, bei der mehr Körpereinsatz ins Spiel kommt. Während Sony noch entwickelt, bringt Microsoft am 10.11. das Kinect System auf den Markt.

Sie schließen die Kinectbar über einen freien USB-Port an Ihre XBox 360 an und benötigen Software, die Kinect unterstützt – das heißt, bei all Ihren herkömmlichen Spielen werden Sie weiterhin auf die Controller zurückgreifen müssen. Nur für Kinect entwickelte oder unterstützende Spiele lassen sich mit Kinect steuern.

Für Kinect brauchen Sie Platz im Zimmer. Mehr noch als für die Wii. Denn im Gegensatz zur Wii schwingen Sie nicht einen wireless Controller durch die Luft, sondern sie agieren völlig frei, ohne Controller in der Hand – nur mit Ihren Händen. Erinnern Sie sich an die Cyberspacedarstellung in dem Michael Douglas Film „Enthüllung“, wo Michael Douglas in Datenbanken völlig frei in der Luft herumwühlte? So ungefähr ist Kinect. Sie sehen auf dem Schirm die Darstellung bewegen Ihre Hand in die Richtung. Somit sind nicht nur spielende Bewegungsabläufe von Kinect zu realisieren, sondern die komplette  Steuerung, wie beispielsweise ein Auswahlmenü und Spieleinstellungen erfolgen komplett Controllerlos durch Ihre Bewegungen in der Luft.

Nun stellen Sie sich vor, Sie entscheiden sich für eine Runde Step-Aerobic mit Taebo-Einlagen oder einen Fight gegen einen Boxer oder für Wasserskifahren, oder Skateboard Stuns oder für Elfmeterschießen – Sie können sich vorstellen, wie es dann in ihrem Wohnzimmer aussieht? Da ist ordentlich Tischerücken angesagt, und vielleicht sogar das Nachrüsten eines Teppichs, falls einem der Laminat zu hart unter den Füßen wird.

Wenn … oder sagen wir falls Kinect funktioniert, dürfte es für eine völlig neue Spielerfahrung sorgen. Die Frage ist nur, ob Ihnen das 149 Euro wert sind, denn das kostet aktuell das Kinect-System inkl. einer Spiele-DVD mit den „Basics“. Nun Microsoft weiß sicherlich, warum sie dieses Produkt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen 😉

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Tintenhain

Bücher, Rezensionen, Lesungen, Reviews

GOLDENDOTS

FASHION, TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

Platincoin - Die Zukunft ist jetzt!

1+1 = 11. Mit Kryptowährung zum Erfolg

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt...

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt

JOSEFINE ENGEL

WRITER | TRAVELER

Esst mehr Kuchen

Kuchen. Törtchen. Kekse. Mjamm

g4dg3t

Rund um Apple, Technik, Lifestyle und iNet.

The Häxler - Rezensionen aller Art

Rezesensionen zu Büchern, Filmen und vielem mehr...

alishabionda

A great WordPress.com site

Timo Kümmel

Illustrator und Schmierfink

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Atlantis Verlag

Das Phantastische Buchprogramm

die Kuchenbäckerin

Herz. Hirn. Charme. Schnauze.

Der Honigmann sagt...

Der etwas andere weblog...

%d Bloggern gefällt das: