Front Assist bewahrt vor Crash

Als neulich Sebastian Koch vom Skoda-Portal über den unfreiwilligen Front-Assist-Einsatz bei seinem Octavia berichtete, war ich froh, dieses Sicherheitspaket mitgebucht zu haben. Allerdings hatte ich dabei nicht im Sinn, so schnell persönlich Erfahrung damit machen zu müssen.

So wie heute Abend. Es ist dunkel. Schneetreiben. Zugegeben, die Einfahrt zum Westfalen Einkaufszentrum in Dortmund ist schon etwas tricky. Zuerst kommt eine Einfahrt zu einem Möbelhaus. Während man noch glaubt, diese nehmen zu müssen, erkennt man, dass man erst die nächste unmittelbar darauf folgende auffahren muss, doch die wirkt gar nicht so richtig wie eine Einfahrt – wenn man sie als solche erkennt, ist man schon dran vorbei gerauscht und kann sich allenfalls in die Rechtsabbiegerspur einordnen.

Obwohl ich das weiß, bin ich schon zweimal darauf hereingefallen und an der Einfahrt vorbei gefahren.

Allerdings wäre ich nicht im Traum auf die Idee gekommen, wegen einer verpassten Einfahrt eine Vollbremsung hinzulegen, um halb seitwärts, halb rückwärts fahrend, doch noch in die Einfahrt einzubiegen. Nein, gewöhnlich fährt man dann um den Pudding herum und nimmt die Südeinfahrt.

Nicht aber der Kleinwagen, der heute vor mir herfuhr. Sein Blinken sah ich und hatte den Fuß schon vom Gas. Da er aber das Tempo nicht reduzierte, bin ich davon ausgegangen, er blinkt, um rechts in die Hauptstraße abzubiegen.

Plötzlich Vollbremsung, als der Penn… äh Fahrer (ach lassen wir die Höflichkeiten, also als der PENNER) merkte, dass er die Einfahrt zum WEZ verpasst hatte.

Ehe ich selbst auf die Bremse latschen konnte, reagierte bereits Front Assist, ging selbstständig in die Eisen, signalisierte mir mit warnenden Leuchten und heftigem Piepen, dass ich auch die Bremse betätigen sollte und der Wagen kam eine halbe Fahrzeuglänge hinter dem Kleinwagen zum Stehen.

Front Assist arbeitet mit Radar und erkennt Bewegungsveränderungen im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Bei Unregelmäßigkeiten oder erkannter Verlangsamung der vor einem herfahrenden Objekte, baut das System bereits die notwendige Bremskraft auf, die bei herkömmlichen Systemen erst wirksam wird, wenn man das Bremspedal kräftig durchtritt. Diesen Gewaltakt nimmt einem Front Assist bereits ab und bremst bis zum Stillstand ab.

Ohne diesen Assistenten, hätte es heute gescheppert. Danke, Skoda!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

GOLDENDOTS

FASHION & LIFESTYLE BLOG

Platincoin - Die Zukunft ist jetzt!

1+1 = 11. Mit Kryptowährung zum Erfolg

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt...

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt

JOSEFINE ENGEL

WRITER | TRAVELER

Esst mehr Kuchen

Kuchen. Törtchen. Kekse. Mjamm

g4dg3t

Rund um Apple, Technik, Lifestyle und iNet.

The Häxler - Rezensionen aller Art

Rezesensionen zu Büchern, Filmen und vielem mehr...

alishabionda

A great WordPress.com site

Timo Kümmel

Illustrator und Schmierfink

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Atlantis Verlag

Das Phantastische Buchprogramm

die Kuchenbäckerin

Herz. Hirn. Charme. Schnauze.

Der Honigmann sagt...

Der etwas andere weblog...

%d Bloggern gefällt das: