Archiv der Kategorie: Romane

Von meinem Scheibtisch: In der Pipeline

Es ist mal wieder Zeit für einen kurzen Projekt-Ausblick über Dinge, die ich momentan bearbeite.

Das können bereits in Angriff genommene Manuskripte sein, geschobene Manuskripte oder Planungen für grobe Ideen, die ich habe.

Direkt auf der Tastatur habe ich derzeit die Fortsetzung zum gerade bei Atlantis erschienenem Roman DAS VIGILANTE PRINZIP unter dem Titel DER VIGILANTE EFFEKT.

Hier bin ich etwas ins Stocken geraten, da die Story sich extrem verselbstständigt hat. Ursprünglich war der Roman relativ geradlinig geplant, mittlerweile hat er so viele lose Enden und Fäden, die Umfangreiche Planungsszenarien erforderlich machen.

Parallel dazu arbeite ich an dem fünften Roman der SF-Serie DUST unter dem Titel SCHLACHTFELD ERDE.

Danach stürze ich mich auf zwei bereits begonnene Projekte, deren Manuskriptumfang aktuell jeweils bei ca. 250.000 Zeichen liegt (ca. 150 Seiten pro Manuskript). Die Rede ist von ÜBERRANNT, einem SF-Invasions-Roman und WINTERSTURM, dem ersten von vier Dark-Fantasy-Romanen.

Zwar könnten nach Planung auch die Folgebände zu WINTERSTURM gleich in Angriff genommen werden, da die groben Exposés dazu schon vorliegen, jedoch drängen sich immer wieder neue und andere Ideen in den Vordergrund, die dann alsbald auch umgesetzt werden wollen.

Eine dieser Ideen wird momentan von mir unter dem Arbeitstitel ENTFESSELT ausgearbeitet. Im Grunde ein weiteres Invasions-Szenario, jedoch keine Fortsetzung oder inhaltlich mit ÜBERRANNT verknüpft.

Wenn ich von Invasions-Romanen spreche, dann geht das in die Richtung Independence Day, V oder Tentakelkrieg, jedoch nicht in der üblichen Art, dass Aliens in ihren Raumschiffen anreisen und sich die Erde unter den Nagel reißen wollen, sondern jeweils eine ganz andere und hoffentlich neue Form der Invasion. Sprich: Die Menschheit bekommt es mit einer Bedrohung ganz anderer Art zu tun. Wer die Augen verdrehen will, darf das jetzt gerne tun, sollte dem Ganzen jedoch eine Chance geben. Auch wenn ich das Rad nicht neu erfinden kann, mache ich mir schon Gedanken, um einen neuen Antrieb 😉

Und als wäre dem noch nicht genug, gibt es tatsächlich noch ein drittes, invasives SF-Projekt mit dem Arbeitstitel PANDORAS ERNTE, das sich jedoch insgesamt über drei Bände erstrecken soll.

Dieses Mal geht die Bedrohung nicht direkt oder nicht nur von einer außerirdischen Spezies aus, sondern kommt zunächst von den Menschen selbst. PANDORAS ERNTE beschreibt ein Endzeitszenario, gemixt mit einer Zombieapokalypse und einer Alien-Invasion. Resident Evil meets Vampire Earth meets Tentakelwar.

Jüngstes Hirngespinst ist eine Space Opera im Stil von Kevin J. Andersons DIE SAGA DER SIEBEN SONNEN. Ausgelegt auf 7 Romane in mit einem epischen Erzählspielraum. Den Projekttitel halte ich noch unter Verschluss.

Soweit von meinem Schreibtisch.

 

Hannigan: VÖ-Termin steht!

Leicht über den Sommer hinaus hat sich der Veröffentlichungstermin von HANNIGAN verschoben, dem vierten und vorerst letzten Abenteuer um Eileen Hannigan und ihre Mitstreiter.

Das Ebook gibt es ab dem 30.09.2017 – Hardcover und Paperback folgen kurz darauf.

Worum geht’s?

„Es sind düstere Zeiten. Das Syndikat Gaia’s Dawn schlägt zu, und wie Schachfiguren fallen nicht nur die strategischen Basen des Geheimbunds der Generäle, sondern auch das Hauptquartier der Free Allied Forces.

Während Admiral Henderson mit den Überlebenden verzweifelt zu einem Gegenschlag rüstet, ist Eileen Hannigan mit ihrem Team unterwegs, um einer Spur der verschollenen Gwendolyn Stylez nachzugehen. Was als Such- und Rettungsmission beginnt, entpuppt sich jedoch bald als Kampf ums nackte Überleben. Denn Hannigan läuft in eine Falle und muss den Verlust weiterer Team-Mitglieder hinnehmen, ehe sie auf die wahren Pläne Gaia’s Dawn stößt.

Nur Hannigan und ihre kleine Gruppe können die totale Auslöschung der Menschheit verhindern!

Der vierte Teil um die fahnenflüchtige Exagentin Eileen Hannigan.

Packender. Schockierender. Hannigan!“

Hanniganfinal

Wetter machen

Wetter kann nicht vorhergesagt werden. Punkt.

Mögen die Wetterdienste auch noch so von sich überzeugt sein und die dumme Bevölkerung ihnen an den Lippen kleben und glauben, dass das, was sie da erzählen Tatsachen und die Wirklichkeit widerspiegelt, nein, das sind geradewegs Schüsse ins Blaue. Nicht mehr, nicht weniger.

Beispiele:

Grundsätzlich ist es 2 Grad wärmer als in der Vorhersage. Alle Wetterdienste prognostizieren für heute einen heißen 31 Grad warmen Tag. Gewitter ist für Donnerstag angesagt.

So der Stand gestern Mittag. Heute sieht die Welt schon anders aus. Statt eines durchgängig sonnigen Tages bekommen wir zwar einen heißen Tag mit tatsächlich 31 Grad, doch von Sonne kann nur am Morgen die Rede sein. Danach zieht es sich rasch zu.

Weather.com schwingt um und sagt für 17 Uhr Gewitter voraus und einen Temperatursturz von fast 10 Grad.

Akkuweather bleibt zunächst harnäckig und verkündet Sonne den ganzen Tag, ist dann aber um 16:30 Uhr bereit einzulenken, um für 20 Uhr ein Gewitter mit Temperatursturz auf 22 Grad einzugestehen.

WeatherPro von der Meteosat Group, mit der auch Herr Kachelmann verbandelt ist, sagt jetzt ebenfalls für 20 Uhr Gewitter voraus, mit ebenfalls 22 Grad.

Als „Voraussage“, weil das Ereignis ja noch nicht stattgefunden hat, könnte man es tatsächlich ansehen, aber für diese Sorte Voraussage brauchen wir selbst nur den Himmel zu beobachten. Echte Voraussagen, sogar für nur einen einzigen Tag vorher, sind der reine Hohne und Mumpitz. Das Wetter kann nicht vorausgesagt werden. Wetter wird gemacht.

Zu guter Letzt: Der erste Donner war um 16:45 Uhr zu vernehmen. Offenbar bleibt Weather.com im Rennen.

Und der Gewittersturm beginnt um 16:52 Uhr!

burst

DUST 4 lieferbar!

Seit dem 30.06. ist schon einmal das Ebook des vierten DUST-Romans unter dem Titel SIEG UND NIEDERLAGE bei Amazon bestell- und lieferbar. Paperback folgen am 15.07.2017.

Für das hervorragende und stimmige Titelbild zeichnet einmal mehr Dirk Berger verantwortlich.

Und worum geht’s?

Simon McLaird hat unter schwerer Folter die Koordinaten der Erde und Cloudgardens verraten. Der Bewahrer des Scardeenischen Rates sammelt eine gewaltige Angriffsflotte, um die Bedrohung durch die Allianz von Cloudgarden im Handstreich aus dem Universum zu tilgen.
Währenddessen plant Sherilyn Stone die Befreiung Ken Dras und Prinzessin Tanyas aus den Händen Helen Dryers …

Martin Kay - DUST 4

Vigilante komplett lieferbar

Wie vom Verlag versprochen, ist der Vigilante-Roman zum Dort.con, Eurocon, U-Con, wie auch immer man ihn nennen mag, erschienen.

Die Ebook-Version war ja schon ein paar Tage früher verfügbar, nun endlich dürften auch Freunde und Liebhaber des gedruckten Buches in den Genuss des ersten Jed Vigilante Abenteuers kommen.

20170622_210003

Als kleinen Appetithappen, präsentiere ich euch hier die Kapitelteiler und daraus die jeweils ersten beiden Sätze

1. Teil: Präludium

Er hatte noch dreißig Sekunden zu leben. Die ersten fünf verschwendete er damit, in Panik zu geraten.

2. Teil: Der Judaslohn

Judas zählte die dreißig Silberlinge nach, die man ihm beinahe achtlos vor die Füße geworfen hatte. Er kam auf neunundzwanzig.

3. Teil: Ausgerechnet Zeven

Arnie Hinsch hatte einen echt beschissenen Tag. Genau genommen waren es derer schon drei.

4. Teil: True Colors

Miss Magenta hatte eine Abneigung gegen die Farbe Rot, vor allen Dingen als künstliche Haarfarbe. Nichts gegen ein natürliches Rotblond, aber ihre Haare wirkten beinahe so wie das grelle Rot einer Clownsperücke.

5. Teil: Bombenstimmung

Die Uhr tickte unerbittlich weiter.

01:47.

Viel Spaß wünscht

Euer

Martin Kay

Und nun doch offiziell: Cover zu DER VIGILANTE-EFFEKT

Mark Freier war so frei (huch, welch Wortspiel) das Cover meiner Wahl bereits in den sozialen Netzwerken zu posten, daher will ich es euch hier nicht vorenthalten.

Während ich noch an der Dulles International Airport Szene tüftle, dürft ihr euch schon mal an dem Titelbild zum zweiten Vigilante-Roman satt sehen (falls euch das gelingt).

Et voilà!

Vigilante-2__2

Cover-Entwurf für „Der Vigilante-Effekt“

Ich wünschte, ich könnte euch schon zeigen, was Mark Freier für den zweiten Vigilante-Roman, gepinselt hat. Es heißt noch „Entwurf“, für mich ist es jedoch fertig.

Das Titelbild für DER VIGILANTE-EFFEKT wird sagenhaft gut werden und Mark hat sich wieder einmal selbst übertroffen.

Wo soll das alles noch hinführen?

Ich bin für meinen Teil gerade bei der Hälfte des Manuskripts angelangt und weiß noch nicht, ob mir die Richtung, in die der Roman geht, bisher gefällt.

Statt „Tom Clancy auf Speed“, wie Ulrich Bettermann weiland konstatierte, ist bisher eher ein solider Jack Reacher mit dezent eingestreuter Action in der Mache.

Aber ich stehe jetzt vor einer größeren Action-Szene am Washingtoner Flughafen und schaue mal, ob die sich in Richtung Kneipenschlägerei oder Actionfeuerwerk entwickelt.

Das Cover reiche ich nach, sobald der Verlag es abgesegnet und Mark Freier es gepostet hat.

Tintenhain

Bücher, Rezensionen, Lesungen, Reviews

GOLDENDOTS

FASHION, TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

Platincoin - Die Zukunft ist jetzt!

1+1 = 11. Mit Kryptowährung zum Erfolg

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt...

Produkttestseite

Produkttests, Dinge aus dem Leben und alles was mir sonst so einfällt

JOSEFINE ENGEL

WRITER | TRAVELER

Esst mehr Kuchen

Kuchen. Törtchen. Kekse. Mjamm

g4dg3t

Rund um Apple, Technik, Lifestyle und iNet.

The Häxler - Rezensionen aller Art

Rezesensionen zu Büchern, Filmen und vielem mehr...

alishabionda

A great WordPress.com site

Timo Kümmel

Illustrator und Schmierfink

catveldmaus

Ölmalerei, Acrylmalerei und Fotografie.

Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

Atlantis Verlag

Das Phantastische Buchprogramm

die Kuchenbäckerin

Herz. Hirn. Charme. Schnauze.

Der Honigmann sagt...

Der etwas andere weblog...

%d Bloggern gefällt das: